Babyschalen

Sicher unterwegs mit der Babyschale

Aus dem sicheren Bauch der Mama hinein in den ersten Kindersitz des noch jungen Lebens: Babyschalen schützen Kinderleben ab dem Tag der Geburt. Ob mit Isofixbasis, gegurteter Base (belted base) oder installiert mit dem Fahrzeuggurt, Babyschalen werden immer rückwärts in das Fahrzeug eingebaut. Die weiche, noch unausgebildete Nackenmuskulatur eines Babys wird so - entgegen der Fahrtrichtung - bestmöglich bei einem Unfall geschützt.

Hinweis: Babyschalen und andere rückwärtsgerichtete Kinderrückhaltesysteme dürfen niemals auf Sitzplätzen mit aktiviertem Airbag installiert werden.

...mehr Infos zum Thema Babyschalen lesen

Babyschalen mit Liegeposition

Babyschalen mit Liegefunktion, innerhalb oder außerhalb des Fahrzeugs, gewährleisten eine gute Sauerstoffsättigung. Dies ist besonders für Frühgeborene und junge Babys wichtig. Die Babyliegeschalen Evolunafix und Evoluna i-size von Kiddy können auch während der Fahrt liegend gestellt werden, andere wie zum Beispiel die Cybex Cloud Q können außerhalb des Autos in die Liegeposition gebracht werden. Mit dem Baby-Safe i-size hat auch Britax-Römer ab Herbst 2016 eine Babyschale mit flachem Sitzwinkel im Sortiment.

Babyschale und Kindersitz auf einer Basisstation

2-in-1-Systeme wie zum Beispiel das System iZi Modular von BeSafe, bestehend aus der iZi Go Modular Babyschale und dem rückwärts und vorwärts verwendbaren Autositz BeSafe iZi Modular, ermöglichen es Eltern, eine Basisstation für zwei Kindersitze zu nutzen. Auch beim modularen Kindersitzsystem von TAKATA können Sie die Babyschale MINI I-SIZE und den Kombi-Kindersitz (ein Kindersitz, der vorwärts- und rückwärtsgerichtet verwendet werden kann) MIDI I-SIZE auf der selben Basisstation, der TAKATA I-SIZE BASE, verwenden.

Eine Babyschale leihen?

Sprechen Sie uns an! Wir vermieten im Rahmen der Babyschalenaktion Kindersitze an Schwangere. Sie können die Miet-Babyschale nach der Geburt nutzen und später wieder zurückbringen. Lassen Sie Ihr Neugeborenes an diesem Tag bei uns probesitzen und wählen Sie so die bequemste und sicherste Schale für Ihr Kind.

Oft gestellte Fragen zum Thema Babyschale

Wie lange soll der Neugeboreneneinsatz in der Babyschale genutzt werden?

Das kommt ganz drauf an wie groß oder zierlich das Kind ist. Und es kommt darauf an welche Babyschale Sie haben, am besten sind Babyschalen die stufenlos mitwachsen.

Was wird nach der Babyschale verwendet?

Wir empfehlen klar einen Reboarder!

Rückwärtsgerichtet fahren ist erwiesenermaßen die sicherste Fahrposition für Babys und Kleinkinder. Damit Ihr Kind nach der Babyschale bestmöglich geschützt unterwegs ist, ermöglichen die meisten Reboarder ein verlängertes Rückwärtsfahren bis etwa zum 4.oder 6. Geburtstag.

Je nach ECE-Prüfnorm sind Reboarder nach Körpergewicht oder nach Körpergröße des Kindes eingeteilt:

  • Reboarder mit der Prüfnorm ECE R 44/04 sind ab Geburt oder 9 kg Körpergewicht zugelassen. Genutzt werden können sie bis zu einem Körpergewicht von 18 kg.
  • Einige Sitze sind sogar bis 25 kg zugelassen und eignen sich damit bis zum Beginn des Grundschulalters.
  • Bei Reboardern mit der Prüfnorm ECE R 129 („i-Size“) richtet sich die Nutzungsdauer nach der Körpergröße des Kindes und ist nicht einheitlich geregelt. Einige Sitze sind bereits ab 40 cm zugelassen, andere ab 61, 65 oder 67 cm.
  • Als maximale Größe hat sich fast durchgängig eine Körpergröße von 105 cm etabliert.

Wie fest sollte der Gurt bei der Babyschale sein?

Machen Sie doch einfach den Quetsch-Test!

So können Sie die Gurtspannung selbst prüfen: Schnallen Sie bitte Ihr Baby an. Versuchen Sie als nächstes den Gurt mit Ihrem Daumen (unten) und dem Zeigefinger (oben) zu greifen. Wenn Sie zwischen beiden Fingern eine Schlaufe machen können, ist der Sicherheitsgurt viel zu locker gespannt.

Zu fest gibt es in der Regel nicht!

Die meisten Eltern schnallen Ihre Babys leider (viel) zu locker an – insbesondere bei Neugeborenen und jungen Babys ziehen Mama, Papa und Großeltern oft nur zaghaft am Gurt, um den Kleinen nicht weh zu tun.

Das ist jedoch lebensgefährlich! Achten Sie bitte darauf das der Gurt immer fest / straff an Ihrem Baby anliegt!

Wie lange bzw bis wann soll eine Babyschale genutzt werden?

Auf Ihrer Babyschale finden Sie einen Zulassungsaufkleber - darauf steht immer eine Größen- und Gewichts-Angabe. Diese sollte unbedingt eingehalten und nicht überschritten werden. Sie können jedoch schon früher in einen Reboarder wechseln.

Wenn Sie sich unsicher sind, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Wo im Auto sollte die Babyschale befestigt werden?

Wir empfehlen grundsätzlich, Babyschalen auf dem Rücksitz zu montieren.

Bei der Montage auf dem Beifahrersitz gibt es vieles zu beachten und ist meist eine Ablenkung für den Fahrer. Sie sollten daher unbedingt die Anleitungen von Fahrzeug und Babyschale lesen.

Ab wann kann ein Autositz statt der Babyschale verwendet werden?

Es gibt mittlerweile einige Reboarder, die schon ab Geburt verwendet werden dürfen. Wir helfen Ihnen gerne dabei den richtigen Kindersitz für Ihr Kind zu finden!

Darf die Babyschale auf den Beifahrersitz?

Wir als Kindersitzprofis empfehlen: der bestmöglichste Platz Ihrer Babyschale ist auf der Rücksitzbark.

Rückwärtsgerichtete Kindersitze (Babyschalen, Reboarder) können nur mit einem deaktivierten Frontairbag vorne montiert werden. Bei einem aktiven Airbag ist dieser Kindersitz auf dem Beifahrersitz verboten und lebensgefährlich.

Wie soll ich die Babyschale im Auto befestigen?

Es gibt zwei verschiedene Arten die Babyschale im Auto zu befestigen:

  • Einmal mit dem Drei-Punkt-Gurt Ihres Autos, bitte hier genau den Anweisungen in der Gebrauchsanweisungen des Herstellers folgen.
  • Dann können Sie die Babyschale mit einer Isofixstation (Base) im Auto befestigen bitte hier ebenfalls, lesen Sie die genaue Anleitung Ihrer Babyschale und der montageanleitung der Base durch und folgen Sie den Anweisungen.

Warum sollte die Babyschale rückwärts gerichtet befestigt werden?

Das neue i-Size-Gesetz besagt, dass Ihr Kind bis mindestens 15 Monate rückwärts fahren muss – Eltern müssen sicherstellen, dass das Baby so lange in seinem Kindersitz rückwärtsfahren kann.

Babys werden im Fahrzeug in der Babyschale immer rückwärtsgerichtet transportiert. Dies ist besonders sicher, denn bei einem starken Bremsmanöver oder Unfall wird Ihr Kind in die Sitzschale stark gedrückt und ist somit besser geschützt als vorwärtsgerichtet. Der Kopf und auch das Genick des Neugeborenen Babys sind noch sehr empfindlich. Deswegen ist besonders wichtig, dass die Kräfte, die bei einem Unfall entstehen, besser verteilt werden und nicht allein vom Kopf abgefangen werden, wie es bei einem Vorwärtssitz der Fall ist.

In einer Babyschale oder einem Reboarder wird Ihr Kind bei einem Frontalaufprall in seinen Kindersitz gedrückt. Die Energie verteilt sich großflächig über den Rücken des Kindes bzw. die Sitzschale seines Baby- oder Kindersitzes. Ihr Baby sitzt erwiesen rückwärtsgerichtet bis zu 7mal sicherer als in Fahrtrichtung!

Doch was, wenn die Babyschale zu klein bzw. das Kind zu gross wird?

Die meisten Eltern wechseln dann mittlerweile auf so genannte Reboarder, denn auch bei einem Seitenaufprall wird in den meisten Fällen vor dem Crash gebremst. Dadurch bewegt sich das Kind im vorwärts gerichteten Kindersitz aus der Sicherheitszone heraus. In einer Babyschale oder Reboarder wird das Kind dadurch in die Sitzschale gedrückt und ist im Moment des Aufpralls hervorragend geschützt

Warum keine gebrauchte Babyschale nutzen?

Bei Kleinanzeigen oder Social Media Kleidung, Spielzeug oder Fahrräder gebraucht Kaufen: kein Problem! Man spart Geld, es ist ökologischer und irgendwie modern.

Und da die lieben Kleinen sowieso so teuer sind ist man oft froh ein super Schnäppchen zu ergattern. Aber: sparen Sie nicht an falscher Stelle!

Babyschalen die älter als 10 Jahre sind erfüllen meist die modernen Sicherheitsstandards nicht mehr. Dazu ermüdet das Material im Laufe der Jahre, so dass gegebenenfalls unsichtbare Schäden wie zum Beispiel feine Haar- oder Mikrorisse an der Babyschale vorhanden sein können, die bei einem Unfall fatale Folge haben.

Babyschalen oder Kindersitze, die nach den aktuell gültigen Normen zugelassen sind, können schon sehr alt sein. Beachten Sie neben der Zulassung deshalb unbedingt auch die Empfehlungen des Kindersitzherstellers zur Nutzungsdauer des Kindersitzes. Die Lebensdauer des Kindersitzes ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich und sollte definitiv nicht überschritten werden.

Ihre Babyschale ist ein sicherheitsrelevanter Artikel und könnte im Falle eines Unfalles Lebenswichtig sein. Wenn Sie eine Babyschale gebraucht kaufen möchten, müssen Sie auf einige sehr wichtige Dinge achten:

  1. Achten Sie auf das Zulassungsetikett der Babyschale
  2. Ist diese Babyschale noch aktuell?
  3. Prüfen Sie das Alter des Kindersitzes und die Empfehlungen des Kindersitzherstellers zur maximalen Nutzungsdauer.
  4. Die meisten Babyschalen sollen nur 2 Kinder benutz werden
  5. Prüfen Sie den gebrauchten Kindersitz auf Beschädigungen
  6. Ist die Babyschale vollständig ? Neugeborenen Einsatz, Sitzverkleinerer Gurtpolster
  7. Funktionieren alle Teile an der Babyschale?
  8. Ganz wichtig Probeeinbau: Passt dieser Kindersitz zu Ihrem Kind und Ihrem Auto?
  9. War der gebrauchte Kindersitz in einen Unfall verwickelt?
  10. Wenn Sie eine gebrauchte Babyschale oder einen Kindersitz kaufen möchten, dann kaufen Sie nur von Personen die Sie kennen und denen Sie 100% vertrauen!